Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Reduce / Reuse / Recycle -> Ostwall 7, Dortmund

EINLADUNG ZUR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Reduce / Reuse / Recycle → Ostwall 7, Dortmund
Freitag, 5. Dezember 2014, 18:30 Uhr

Wir laden Sie herzlich zu unserer Ausstellungseröffnung 
Reduce / Reuse / Recycle → Ostwall 7, Dortmund in Dortmund ein.

Seit Jahren steht das ehemalige Museum am Ostwall leer. Seine Zukunft ist Gegenstand leidenschaftlicher Debatten, seine Vergangenheit aber nur wenigen bekannt: 1875 als Verwaltungsbau errichtet, wurde es 1911 zum Kunst- und Gewerbemuseum umgebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das schwer beschädigte Gebäude architektonisch neu interpretiert. Das machte dieses Haus so einzigartig: Es war eine der modernsten und zugleich eine der ältesten Architekturen der Dortmunder Innenstadt.

In der Ausstellung Ostwall 7, Dortmund wird das ehemalige Museum selbst zum Exponat: Mit dem Blick auf bauliche Besonderheiten, Materialien und Details legt sie die bewegte und manchmal auch kuriose Vergangenheit des Gebäudes frei und regt zum Nachdenken über seine Zukunft an.

Seine Umbaugeschichte macht das Haus zu einem Musterbeispiel für ressourcensparendes Bauen und nachhaltige Stadtentwicklung. Denn jedes Gebäude bindet wertvolle Baustoffe, Erinnerungen, Ideen und Entfaltungsmöglichkeiten – und manchmal auch unentdeckte Schönheit. Einen neuen Blick auf den Umgang mit vorhandener Bausubstanz warf 2012 auch der von Muck Petzet kuratierte deutsche Beitrag zur Architekturbiennale in Venedig unter dem Titel Reduce / Reuse / Recycle. Die dort gezeigten Projekte werden in Dortmund in einer neuen Rauminstallation ausgestellt – erweitert um das Museum am Ostwall.

BEGRÜSSUNG
Ullrich Sierau Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Michael von der Mühlen Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

EINFÜHRUNG
Tim Rieniets Geschäftsführer StadtBauKultur NRW, Prof. Dr. Wolfgang Sonne Lehrstuhl für Geschichte und Theorie der Architektur, TU Dortmund, Muck Petzet Kurator des Deutschen Pavillons der Architektur-Biennale Venedig 2012

ORT
Ehemaliges Museum am Ostwall,
Ostwall 7, 44135 Dortmund

ERÖFFNUNG
5. Dezember 2014
18.30 Uhr

DAUER
6. Dezember 2014 – 1. Februar 2015

ÖFFNUNGSZEITEN
Do 11–20 Uhr
Fr–So 11-18 Uhr

Weitere Informationen, Führungen und Begleitprogramm:
www.reuse-ostwall.de


Logo
Wir freuen uns über Ihr Interesse!
StadtBauKultur NRW
Leithestraße 33
D - 45886 Gelsenkirchen
Telefon +49 (0)209 319 81-0
Fax +49 (0)209 319 81-11

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

StadtBauKultur NRW
Leithestraße 33
45886 Gelsenkirchen
Deutschland

www.stadtbaukultur.nrw.de
info@stadtbaukultur.nrw.de
Fon: +49 (0)209 319 81-0
Fax: +49 (0)209 319 81-11

Geschäftsführer: Tim Rieniets



Einladung zur Ausstellungseröffnung: Reduce / Reuse / Recycle → Ostwall 7, Dortmund